«Unsichtbar – Irritation in Schwarz» in Bern

Impressionen und Video

Datum: 22. November bis 6. Dezember 2018
Standort der Silhouetten: Berner GenerationenHaus (Innenhof), Bahnhofplatz 2, Bern und während der Verleihung des Berner Sozialsterns bei der Fabrikhalle 12.

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am Montag, 3. Dezember 2018, war Ständerätin Pascale Bruderer vor Ort. Die Präsidentin von «Inclusion Handicap» tauschte sich beim Rundgang mit Traude Löbert und Karl Emmenegger aus, die als Protagonisten mitgewirkt haben – also mit Menschen, die mit den Silhouetten portraitiert werden. Als symbolischen Beitrag legte Pascale Bruderer einen Spiegel in den «unsichtbar»-Reisekoffer.

«Der wahre Schlüssel für einen respektvollen Umgang miteinander liegt darin, die Vorurteile im Kopf zu erkennen und zu beseitigen. Das bedingt eine Reflexion mit uns selber, mit uns als Mensch, mit unseren Vorurteilen und mit unseren Vorstellungen vom gesellschaftlichen Miteinander – die Kampagne „unsichtbar – Irritation in Schwarz“ trägt stark dazu bei», erklärte Bruderer.

Impressionen von der Silhouetten-Präsentation und vom Besuch von Ständerätin Pascale Bruderer:

Herzlichen Dank für die Unterstützung und Zusammenarbeit:

Kooperationspartner: Berner Sozialstern, Procap Bern, AGILE.CH, SOCIALBERN, FRAGILE BERN Espace Mitteland, BETAX - Mobilität für alle, insieme Kanton Bern, SAZ Burgdorf